Ziel-URL

Aus SEM-AdWords-Lexikon

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Ziel-URL ist die Seite auf die der Nutzer gelangt, nachdem er auf die Anzeige geklickt hat. Hingegen der Anzeige-URL ist die Ziel-URL nicht im Anzeigentext erkennbar. Die Ziel-URL unterliegt einigen Beschränkungen, so muss auf eine funktionierende Website weitergeleitet werden, welche jedoch keine Datei öffnen darf. Links auf Videos oder Audiodateien sind somit tabu. Weiterhin darf die Ziel-URL maximal 1024 Zeichen lang sein. Die Ziel-URL sollte entsprechend des Anzeigentextes auf eine sinnvolle Seite verlinken, so dass der Nutzer auf der Zielseite nicht wieder von neuen an suchen muss.

Richtlinien

Die Ziel-URL muss funktionieren und unterliegt den folgtenden Bestimmungen:

  • Die Ziel-URL entspricht der Webseite, auf die Nutzer nach dem Klicken auf Ihre Anzeige gelangen
  • Die Ziel-URL muss bei allen Webbrowsern ordnungsgemäß funktionieren
  • Die Ziel-URL muss mit einer funktionierenden Webseite verknüpft sein, die für die Anzeige relevant ist.
  • Die Ziel-URL darf keinen Statuscode beginnend mit einer Vier oder Fünf wiedergeben, da dies auf einen Fehler hinweist
  • Sind Keyword-URLs vorhanden, werden diese als Ziel-URLs betrachtet
  • Die Zielseite für eine Anzeige darf sich nicht im Aufbau oder Umbau befinden
  • Die Ziel-URL darf nicht mit einer E-Mail-Adresse oder Datei verknüpft sein. Dies schließt Foto-, Audio-, Video- oder Dokumentdateien ein, die ein zusätzliches Programm zum Öffnen oder Ausführen erfordern.
  • Das AdWords-System lässt nur eine Ziel-URL pro Anzeige für Textanzeigen, Image-/Flash- sowie Click-to-Play-Videoanzeigen zu

Weblinks

Meine Werkzeuge
Werbung